Letzte Aktualisierung 13.10.2017

Beiträge hinzugefügt.

Menschen brauchen Menschen

mehr Bilder ...

„Menschen brauchen Menschen“ … ein Projekt mit der Lebenshilfe Vorarlberg 

Im diesem Schuljahr machen die Schülerinnen und Schüler der 4b und 4c Klassen im Religionsunterricht ein Projekt mit den Menschen im „Loackerhus“ (Götzis) und im Brockenhaus (Sulz). Sie besuchen die Werkstätten und dürfen in die besondere Arbeit dieser Menschen hineinschnuppern.

Um die jungen Menschen zu sensibilisieren, ihnen zu vermitteln was Behinderung bedeuten könnte, besuchte uns Herr Mag. Andreas Bartl (Geschäftsbereichsleiter Arbeiten & Beschäftigen). Mit berührenden Geschichten, aber auch mit Zeichnungen an der Tafel, konnte er die Schüler erreichen und sie auf das Projekt gut vorbereiten.

Wir bedanken uns bei Herrn Bartl und den zuständigen Menschen in den Einrichtungen und freuen uns auf viele nachhaltige Begegnungen.

Matt Klaus, Religionslehrer

Ringen an der VMS Klaus-Weiler-Fraxern

Ein Team unserer Schule wird am 14. Juni 2017 in Satteins am Schulcup Ringen teilnehmen. Um Interesse dafür zu wecken gab es eine Einführung für alle Schüler und Schülerinnen von unserem Sportlehrer Sandor Kanyasi. Mit vollem Einsatz beteiligten sich sowohl die Mädchen als auch die Buben bei den verschiedensten Spielen und einfachen Kämpfen.

RS

Känguru der Mathematik an der Mittelschule Klaus-Weiler-Fraxern

weitere Bilder ...

Am Donnerstag, den 16. März 2017 nahm unsere Schule wieder am europaweiten Mathematik Wettbewerb „Känguru der Mathematik“ teil. Der Wettbewerb wird von den französischen Begründern so genannt, weil er dem Australian Mathematics Competition nachempfunden wurde. Über 100.000 österreichische Schüler nehmen jedes Jahr an diesem Wettbewerb teil.

Die Schüler der 1. und 2. Klassen versuchen in der Kategorie Benjamin 24 Aufgaben in 60 Minuten zu lösen. Die Schüler der 3. und 4. Klassen haben in 75 Minuten 30 „Nüsse zu knacken“. Im Vordergrund stehen nach Angaben der Veranstalter: Textverständnis, logische Kombination, Rechenfertigkeit, Geschwindigkeit, Interpretation und Improvisationstalent.

Am Freitag, den 28. April 2017 wurden die Ergebnisse an unserer Schule bekannt gegeben. Jeweils die 10 besten Schüler einer Schulstufe erhielten als Anerkennung eine Urkunde. Die 3 besten sogar ein Känguru aus Zopf! Herzliche Gratulation an alle!

Sylke Marte

Eröffnungsfeier 2017/18

ABCi- English project week

A report (by Altan 3c)

From the 8th to the 13th of May, five English speaking teachers from different countries came here to Austria just to teach us another language by talking, playing, singing, and acting with us.

Hanna from London, Louise from Australia, Andy from the USA and James and Danny from England taught all pupils of the third class for one week.

In the first three lessons they played action-games with us. In the fourth lesson we did some sports and then we read and talked about different countries. For the games they divided the classes into two groups, which had to score points for their teams with right answers. 

Every team had to act out a sketch for the performance on Friday. The parents were warmly welcome. After the show there was a big good-bye. It was a really funny week and hopefully we students learned a bit more English. ;)

What the pupils wrote:

This week was the best week of the school year. But it was too short. Thanks for this fantastic week! (Larissa)

The teacher was so nice and he made good jokes. He explained everything so that I could understand all he said. (Öznur)

The week was awesome. I liked to speak so much English. (Nadine)

My favourite song was “Get loose” and the Bubble-gum-song is so funny. I loved it so much. Dancing with James was the best thing ever. We all miss him. He can rap, sing popular songs and he can dance so funniliy.  (Jona)

We played Frisbee, Baseball, Gaelic and Australian Football! The virtual classroom is a wicked good idea, because we can chat with the ABCi-team then. (Liam)

I think that the second class can look forward to this great week. (Valerius )

I liked all sports, most of all baseball.  I loved all games , especially the whispering- game, Rockstar & Toaster, and “I take…with me”  (Raffael)

The sketch in the end was cool, because we could show it to our parents and they were happy. We gave the teachers a present and a shower of confetti - that was so cool!  (Andy )

The English week was brilliant. The best thing about it was to hear the teachers speak English. If I had the chance, I would make an English week again. I miss Andy, Louise and all the other teachers so much. (Madita )               

What I liked best was the sketch, because I love acting and changing into another person. I hope the teachers will visit us one day. I miss them. (Silvija)

I liked to play Frisbee, because then I could run a lot. (Adam)

I liked the sketch, because we made it up by ourselves. And I think the virtual classroom is a good idea. (Hanna)

I liked our teacher, because he is a good entertainer and we had so much fun. I liked the guessing games, the whispering game, the Maths and the Geography quiz.  (Kumsal)

I think all games were great , but the best one was Snakes & Ladders. I will use the virtual classroom for learning. (Lukas)

Our teacher helped everyone and explained the words really well . (Klara )

Wurmkiste

mehr Bilder ...

„Wo sind die Würmer?“ „Wow, ich sehe viele kleine Tiere!“ „Hey, ein Tausendfüssler.“ „Isch des cool!“ „Darf ich auch einen Wurm anfassen?“ „Lass mich mal schauen!“ „Wäähh!“ „Dürfen wir morgen auch Regenwürmer mitbringen?“

… ein paar Eindrücke aus dem Klassenprojekt der 2 c Klasse… 

Die 2 c Klasse führt im Rahmen des Biologieunterrichts das Projekt „Wurmkiste“ des Landes Vorarlberg - Umweltpädagogik hautnah! -, durch. Dabei sollen Mikroorganismen und Regenwürmer Kompost, Blätter und Küchenabfälle in wertvollen Humus umwandeln. Wir werden sehen, ob das auch funktionieren wird …

Matt Klaus, Biologielehrer

Autorenlesung

weitere Bilder ...

Am Mittwoch, dem 26.4.2017 kam die Vorarlberger Autorin Irmgard Kramer Klassen in unsere Schule und besuchte die ersten Klassen.  Frau Kramer lebt im Bregenzerwald, war 19 Jahre lang Volksschullehrerin und schreibt seit 2004 Geschichten für kleine und große Leser. Mit ihren Büchern „Sunny Valentine“ und die „Piratenschiffgäng“ begeisterte sie ihre Zuhörer.

Ich fand es sehr spannend, was sie uns erzählt hat und die Bücher sind sehr cool. So etwas könnte man öfter machen. Irmgard Kramer ist eine tolle Autorin. (Felix, 1c)

Mir hat es sehr gut gefallen, weil die Bücher sehr spannend sind. (Dominik, 1c)

Sie erzählte sehr spannend aus ein paar Büchern. Anschließend beantwortete sie jede Frage und sie war sehr nett. Ich musste von ihr auch gleich ein Buch ausleihen. (Nadine, 1c)

Ich fand es echt toll und lustig. Von mir aus hätte sie ruhig den ganzen Tag  über dieses Buch erzählen können.  Das ist das tollste Buch, das man mir je vorgelesen hat. (Konstantin, 1c)

Frau Kramer brachte ihre Bücher mit und erzählte uns daraus. Sie hat 10 Jahre gebraucht, bis sie einen Verlag für ihre Bücher fand. In der Bücherei gibt es auch einige Bücher von ihr, ich kann sie euch nur empfehlen. (Joann, 1c)